Welcome to Germany!

The German Doctor Exchange GmbH (GDE) prepares international doctors for a career in Germany and helps them in their professional and cultural integration. The doctors must participate in a demanding and extensive training programme in Germany, which was developed in cooperation with the non-profit Otto Benecke Foundation (OBF), the founding partner of the German Doctor Exchange. The OBF is responsible for the implementation of training and integration programmes on behalf of the German government and has over 50 years’ experience in training the professional and language skills of foreign academics for their integration into the Germany labour market.

If you are interested in our programme or have questions about the organisation, please contact us – we look forward to hearing from you!

 

Aktuelles

Gutes Personal - Gute Medizin
GDE informiert Gröhe

Zu einem ausführlichen Gespräch mit den GDE-Verantwortlichen nutzte Bundegesundheitsminister Hermann Gröhe seinen Besuch auf dem „Gesundheitskongress des Westens“ am 8. März 2016 im Kölner Gürzenich.

Direkt im Anschluss an seine Begrüßungsansprache und die darauffolgende Diskussion besuchte Hermann Gröhe den GDE-Ausstellungsstand. Hier ließ er sich von GDE-Präsident Prof. Dr. Lothar Theodor Lemper sowie GDE-Geschäftsführer Swjatoslaw Aksamitowski das Ausbildungs- und Integrationsprogramm der GDE ausführlich erläutern. Besonders beeindruckt zeigt sich der Minister davon, dass 70 Ärztinnen und Ärzte aus Russland, die sich gerade von der GDE für den Einsatz in Deutschland qualifizieren lassen, unter den Kongressgästen waren.

Insgesamt diskutierten rund 950 Teilnehmer aus der Gesundheitspolitik und allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft neben vielen anderen Themen über die Personalkrise im Gesundheitswesen und Wege zu deren Lösung. Eine zentrale Frage dabei war, welche Rolle Fachkräfte aus dem Ausland spielen können.

Intensive Gespräche im Kölner Gürzenich: Kongress-Präsident Ulf Fink begleitete Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe bei seinem ausführlichen Gespräch mit GDE-Geschäftsführer Swjatoslaw Aksamitowski und GDE-Präsident Prof. Dr. Lothar Theodor Lemper (v.l.n.r.).